Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
"Wir kümmern uns"
Autor: Frau Silke Faßen
Artikel vom 11.01.2019

Grundsteuer - Öffentliche Bekanntmachung

Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2019

Steuerfestsetzung:

Die Hebesätze für die Grundsteuer A und B werden für das Kalenderjahr 2019 in Höhe von

320 v.H.   für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A)

320 v.H.   für die Grundstücke (Grundsteuer B)

festgesetzt. 

Die Hebesätze für die Grundsteuer sind im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Für diejenigen Steuerpflichtigen, die für das Kalenderjahr 2019 somit die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben, wird aufgrund von § 27 Abs. 3 Grundsteuergesetz (GrStG) die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2019 durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.

Es ergeht kein gesonderter Grundsteuerbescheid für das Kalenderjahr 2019.

Mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung im Amtsblatt der Gemeinde Mötzingen treten für die Steuerschuldner die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Dies gilt nicht, wenn  Änderungen in der sachlichen oder persönlichen Steuerpflicht eintreten. In diesen Fällen ergeht anknüpfend an den Messbescheid des Finanzamts ein entsprechender schriftlicher Grundsteuerbescheid.

Zahlungsaufforderung

Die Steuerpflichtigen werden gebeten, die Grundsteuer für das Jahr 2019 zu den Fälligkeitsterminen (Quartalszahler zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11.; Jahreszahler zum 01.07.) und mit den Beträgen, die sich aus dem letzten schriftlichen Grundsteuerbescheid vor Veröffentlichung dieser Bekanntmachung ergeben, unter Angabe der Belegnummer auf eines der in diesem Bescheid angegebenen Bankkonten der Gemeindekasse zu überweisen oder einzuzahlen. Beim Vorliegen einer Einzugsermächtigung werden die Beträge zu den Fälligkeitsterminen abgebucht.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese durch öffentliche Bekanntmachung bewirkte Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach dieser öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch bei der Gemeinde Mötzingen, Schloßgartenstraße 1, 71159 Mötzingen erhoben werden.

 

Mötzingen, den 10. Januar 2019

 

Marcel Hagenlocher

Bürgermeister