Immer aktuell informiert: Gemeinde Mötzingen

Seitenbereiche

„Wir kümmern uns.“

Corona-Testpflicht

Artikel vom 21.04.2021

Auch im Landkreis Böblingen ist die 7-Tage-Inzidenz deutlich angestiegen und liegt nun schon seit mehreren Tagen deutlich über 100 Infizierten / 100.000 Einwohnern. Hinzu kommt, dass im Laufe der letzten Monate die deutlich ansteckendere und tödlichere Virusvariante B.1.1.7. bei immer mehr positiven Befunden nachgewiesen wird. Auch Kindertageseinrichtungen spielen nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei der Verbreitung des COVID-19 Virus eine Rolle.

Im Kindergartenalltag haben Kinder und pädagogische Fachkräfte einen kontinuierlichen und engen Kontakt, der Mindestabstand von mind. 1,5 Metern kann nicht eingehalten werden und ist auch pädagogisch nicht sinnvoll. Zudem durchmischen sich trotz Bildung von Kohorten Kinder aus verschiedenen Haushalten. Aus diesen Gründen kann davon ausgegangen werden, dass die Infektionsgefahr für Kinder und pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen erhöht ist. Umso mehr muss es das Ziel sein konsequent jedes Kind in einer Kindertageseinrichtung, seine Familie und die pädagogischen Fachkräfte vor einer möglichen Infektion zu schützen und Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen.

Aus diesem Grund erlässt das Landratsamt Böblingen mit Wirkung ab dem 26.04.2021 eine Allgemeinverfügung über infektionsschützende Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2). Die Allgemeinverfügung enthält ein Betretungsverbot von Kindertageseinrichtungen bei nicht regelmäßiger Testung. Sie umfasst die pädagogischen Mitarbeiter*innen und die Kinder, die die Kindertageseinrichtung besuchen.

Sie finden folgende Unterlagen zum Download:

Anschreiben an alle Eltern (PDF-Datei)

Einverständniserklärung (PDF-Datei)

Allgemeinverfügung des Landkreises (PDF-Datei)

 

Das Erklärvideo zum Lutsch-Test können Sie hier abrufen.